Button für Menü

Café unterm Kirchturm

Das Postcafé in Kiel


Das "Café unterm Kirchturm" ist ein non-profit-Café, welches ausschließlich von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern bewirtschaftet wird. Angegliedert ist zudem auch ein DHL-Paketshop. Das Café soll Treffpunkt für alle Interessierten sein, sei es aus der Kirchengemeinde, aus dem Stadtteil oder aus umliegenden Gebieten. Jeder ist herzlich eingeladen, Kirche und Gemeinschaft lebensnah zu erfahren und bei einer Tasse Kaffee und einem Stück selbstgebackenem Kuchen neue Kontakte zu knüpfen.

Hinweis auf den DHL-PaketshopDas Werbeplakat
Hinweis auf den DHL-Paketshop
Das Werbeplakat

Das "Café unterm Kirchturm" sowie der DHL-Paketshop werden nunmehr seit einem Jahr betrieben. Die Besonderheit ist dabei, dass alle anfallenden Aufgaben von Ehrenamtlichen bestritten werden. Kuchen und Kaffee werden auf Spendenbasis angeboten, das heißt, dass jeder das geben darf, was er geben kann. Die Räumlichkeiten des Cafés befinden sich mitsamt Küche im Gemeindesaal der Liebfrauen-Gemeinde, welche der Pfarrei Franz von Assisi angehört.

Das Projekt \"Café unterm Kirchturm\" sowie der angrenzende DHL-Paketshop entstand aus der Initiative des Ortsausschusses der Gemeinde Liebfrauen am Haus Damiano. Gastfreundschaft, ein offenes Ohr haben und Begegnung ermöglichen ist seit jeher ein Anliegen, das den Gemeindemitgliedern und franziskanischen Ordensschwestern sehr am Herzen liegt. Nach ausführlichen Überlegungen stand bald die Entscheidung fest, ein Café als Ort der Begegnung in den Gemeinderäumlichkeiten schaffen zu wollen, da immer mehr Treffpunkte in der nahen Umgebung wegfallen. Weil das Café seine Türen für möglichst viele offen halten soll, entschied man sich für das Modell eines non-profit-Cafés. Alimaus" ist das zentrale Projekt des Hilfsverein St. Ansgar e.V. Der Verein wurde von Gabriele Scheel zusammen mit Pastor Alfons Rohtert und anderen engagierten Menschen 1993 gegründet. Er wurde und wird gebraucht, um neuen sozialen Aktivitäten zu Gunsten Bedürftiger und Suchtkranker die organisatorische Grundlage zu geben.

Neben dem regulären Post- und Cafébetrieb gibt es auch regelmäßige Angebote im Café, wie z.B. eine Handysprechstunde für Senioren, kleine musikalische Auftritte mit verschiedenen Instrumenten, Lesungen, kleine Ausstellungen, Waffeltage und vieles mehr. Hier ist den Ideen freien Lauf gelassen und Abwechslung gerne willkommen!

Missionarischer Gedanke

Das "Café unterm Kirchturm" und der "Paketshop Liebfrauen - ganz in Ihrer Nähe" hilft konkret, die Menschen im Stadtteil miteinander zu verbinden und mit der Kirchengemeinde in Kontakt zu kommen. Es entstehen Freundschaften, eine Gemeinschaft und gegenseitige Hilfsbereitschaft - ganz im Sinne der christlichen Nächstenliebe. Auch die typisch franziskanische Gastfreundschaft kann hier hautnah erlebt werden. Das Café bietet eine niederschwellige Möglichkeit, Kirche und Gemeinschaft kennen zu lernen, auch für solche, die der Kirche fern sind oder ihr mit Skepsis begegnen.

Unsere Zuversicht:

II. Vaticanum „Gaudium et Spes“

Die engste Verbundenheit der Kirche mit der ganzen Menschheitsfamilie

„Freude und Hoffnung, Trauer und Angst der Menschen von heute, besonders der Armen und Bedrängten aller Art, sind auch Freude und Hoffnung, Trauer und Angst der Jünger Christi. Und es gibt nichts wahrhaft Menschliches, das nicht in ihren Herzen seinen Widerhall fände.“ GS II Vaticanum

Ansprechpartner/in

Sr. Maria Magdalena Jardin und Franz-Josef Hosse
Krusenrotter Weg 35
24113 Kiel

Ähnliche Projekte