Button für Menü

ANKER

ein Projekt der KBS Bielefeld

Die Katholische Bildungsstätte für Erwachsenen- und Familienbildung (KBS) in Bielefeld will die Fähigkeiten und Kompetenzen der einzelnen Menschen auf der Basis des christlichen Glaubens fördern und zu deren Entfaltung beitragen. Der Grundauftrag der KBS liegt in der Entwicklung, Ermöglichung und Sicherstellung eines Netzwerkes von Angeboten der Erwachsenen- und Familienbildung in den Pfarrgemeinden, Pastoralverbünden und Pastoralen Räumen.  

Das "Ankerprojekt" wurde genau zur richtigen Zeit ins Leben gerufen.

"ANKER" soll Menschen verschiedenster Kulturen durch Bildung zusammenzubringen und zu einer langfristigen Willkommenskultur in unseren katholischen Gemeinden führen. Es soll dadurch ein Beitrag zur Vitalisierung und/oder Vertiefung des christlichen Glaubens unter den Migranten geleistet, zum andern der christliche Glaube der Ehren- und Hauptamtlichen sowie der Gemeindemitglieder (Re-)vitalisiert und vertieft werden.

Von Mai 2015 bis Anfang April 2016 konnten 50 Bildungsmaßnahmen mit rund 4000 Bildungsstunden für Migranten in Kirchengemeinden durchgeführt werden. Dabei stand und steht das Erlernen der Sprache im Vordergrund. Die Gemeinden verknüpften ihre Maßnahmen jedoch mit einer Vielzahl weiterer zusätzlicher Angebote, wie bspw. Kleiderkammer, Möbelhilfe, Migrationscafe's, Exkursionen bis in den Landtag NRW`s, usw. "ANKER" unterstützte daneben auch das ehrenamtliche Engagement durch verschiedenste Bildungsmaßnahmen zum Kennenlernen und zum Umgang mit fremden Kulturen und Religionen. Dabei war der Fachtag für "Migration und Pastoral", mit dem Integrationsstaatssekretär NRW, im November 2015, sicherlich einer der bisherige Höhepunkt des Projektes. Aus dem ANKER-Projekt haben sich weitere Maßnahmen für Migranten entwickelt, z.B Qualifizierung zur Eltern-Kind-Kursleiterin, berufliche Bildung für Migranten insbesondere Jugendliche und Frauen. "ANKER" wird auch nach den Sommerferien 2016 fortgeführt, so sind schon jetzt rund 2000 zusätzliche Bildungsstunden mit Gemeinden vereinbart. Insbesondere kulturelle Integrationsmaßnahmen, also Angebote die in den Werte-, Politik und Gesellschaftskontext einführen, sollen zukünftig breiteren Raum einnehmen. Aufgrund der erheblichen Nachfrage ist absehbar, dass sich aus dem Projekt mittelfristig eine neue pädagogische Aufgabe mit hauptberuflichem Personal entwickelt.

Missionarischer Gedanke

Die KBS Bielefeld hat seinen Standort und sein Einzugsgebiet mitten in der Diaspora des Erzbistums Paderborn. Es handelt sich hierbei um den Großteil der Region Ostwestfalens. Einzugsgebiet der KBS Bielefeld ist die Diasporasituation in Ostwestfalen und Lippe, von Gütersloh bis nach Minden und Bielefeld bis nach Bad Pyrmont. Diese Region birgt einen anderen Bevölkerungsschatz. Denn nicht nur der Zuzug der vielen Flüchtlingen in den letzten Monaten, sondern die seit den 80´ger Jahren andauernde Zuwanderung der Spätaussiedler machen den Regierungsbezirk Detmold jetzt und auch zukünftig, zu den jüngsten Bezirken in Deutschland. Genau an diesen kulturellen und religiösen Reichtum setzt das Projekt an. So sollen durch Bildung und Vernetzung mit den Kirchengemeinden vor Ort die Menschen den christlichen Glauben und die christliche Gemeinschaft kennenlernen.

Ansprechpartner/in

Katholische Bildungsstätte für Erwachsenen- und Familienbildung Bielefeld

Stephan Polle

Turnerstraße 4

33602 Bielefeld


Telefon: 0521/528152-0

 

E-Mail: stephan.polle@kbs-bielefeld.de

Links & Literatur

Weblinks

www.kbs-bielefeld.de