Button für Menü

Kirche im Dorf

Ein benachteiligter Stadtteil wird aktiv

Die nördliche Innenstadt von Essen ist ohnehin ein benachteiligter Stadtteil und war ab 2014 überdurchschnittlich von den Auswirkungen des Krieges in Syrien betroffen. Sehr viele Menschen im Stadtteil leben auf irgendeine Weise von Transferleistungen. Und doch hat dieser Stadtteil enormes Potential.

„Engagier dich glücklich“ bringt Ehrenamtliche und Projekte im Stadtteil zusammen.

„Kirche im Dorf“ ist die Stadtteilinitiative, die wesentlich von der Pfarrei St. Gertrud mitgetragen wird. Hier macht es keinen Unterschied, wer wann woher geflogen ist, ob vor 60 Jahren oder drei Tagen. Alle versuchen, gemeinsam die Unwägbarkeiten des Alltags zu meistern. Vielfältige Initiativen machen „Kirche im Dorf“ aus:
Stadtteilkundschafterin Rebecca Radmacher vernetzt und unterstützt in der Initiative „Engagier dich glücklich“ zahlreiche Projekte und Gruppen im Nordviertel. Viele davon suchen händeringend engagierte Freiwillige zur Unterstützung, während viele Menschen wiederum nicht das passende Ehrenamt für ihre Interessen und Fähigkeiten finden. Durch Austauschbörsen und Kontaktdatenbanken bringt Rebecca Radmacher beide Seiten zusammen und sorgt dafür, dass alle die für sie passenden Engagementmöglichkeiten finden. Ziel ist, Ehrenamt nicht als zusätzliche Belastung, sondern als Bereicherung für das eigene Leben wahrzunehmen.

Mit den Sprachkursen „Sprich :)))“ bieten die Kooperationspartner von „Kirche im Dorf“ Zugezogenen und Geflüchteten die Möglichkeit zum Erwerb der deutschen Sprache. Die Erfordernisse sind viel niedriger als bei den sogenannten Integrationskursen des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Dadurch sind die Sprachkurse viel zugänglicher und ermöglichen auch Migranten die Teilnahme, die Schwierigkeiten mit dem regelmäßigen Schulbesuch haben. So wird Lernen im geschützten Raum möglich.

Der Kinder- und Familientisch „Kochen mit Liebe“ in St. Gertrud ermöglicht es, gemeinsam zu kochen und zu essen. Ziel ist es, in lockerer und herzlicher Atmosphäre gesunde Mahlzeiten zuzubereiten und beim gemeinsamen Essen miteinander ins Gespräch zu kommen. Spaß und Austausch sowie die Vermittlung einer gesunden Lebensweise stehen im Vordergrund. Alle sollen spüren, dass sie herzlich willkommen sind.

Daneben gibt es bei „Kirche im Dorf“ noch viele weitere Initiativen.

Die Initiative „Kochen mit Liebe“ ermöglicht es, in St. Gertrud gemeinsam zu kochen und zu essen.

Missionarischer Gedanke

Wir bringen uns als Kirche in den Stadtteil ein. Kirche ist ein Knotenpunkt im Netzwerk vieler professioneller Einrichtungen und Institutionen, die sich zum Ziel gemacht haben, das Leben für die Menschen im Stadtteil zu verbessern. Kirche mischt sich ein und bestimmt den Charakter des Netzwerkes mit. Und dadurch, dass Kirche sich am Netzwerk beteiligt, verändert sich die Art und Weise, wie das Netzwerk arbeitet. Wir bringen den christlichen Gedanken und christliche Werte in die Diskussionen ein.

 

Ansprechpartner

Rebecca Radmacher

Pfarrei St. Gertrud

Winfried Rottenecker und Rebecca Radmacher

Rottstr. 32
, 45127 Essen

Tel. 0162 3216110

E-Mail: rebecca.radmacher@bistum-essen.de  

Links & Literatur

Weblinks

Projektseite