Extbase Variable Dump
'<a href="typo3temp/assets/_processed_/a/f/csm_Logo_bearb_aee6add792.png" cla
   ss="lightbox" data-fancybox="gallery_"><img src="typo3temp/assets/_processed
   _/a/f/csm_Logo_bearb_b0ba3a1b1c.png" width="546" height="341" alt="" ></a>
   <a href="typo3temp/assets/_processed_/8/a/csm_057_bearb_a025b726b9.jpg" clas
   s="lightbox" data-fancybox="gallery_"><img src="typo3temp/assets/_processed_
   /8/a/csm_057_bearb_66d298ff10.jpg" width="546" height="341" alt="" ></a><a
    href="typo3temp/assets/_processed_/2/1/csm_DSC_2258_A_jpg_bearb_e8cf23fffa.
   jpg" class="lightbox" data-fancybox="gallery_"><img src="typo3temp/assets/_p
   rocessed_/2/1/csm_DSC_2258_A_jpg_bearb_ee4dd06ed4.jpg" width="546" height="3
   41" alt="" ></a><a href="typo3temp/assets/_processed_/2/c/csm_DSC_5256_bea
   rb_3f7ae37c3c.jpg" class="lightbox" data-fancybox="gallery_"><img src="typo3
   temp/assets/_processed_/2/c/csm_DSC_5256_bearb_333e854991.jpg" width="546" h
   eight="341" alt="" ></a><a href="typo3temp/assets/_processed_/e/4/csm_mp_2
   0-2_bearb_a5f2dda8a9.jpg" class="lightbox" data-fancybox="gallery_"><img src
   ="typo3temp/assets/_processed_/e/4/csm_mp_20-2_bearb_8da3873e80.jpg" width="
   546" height="341" alt="" ></a><a href="typo3temp/assets/_processed_/a/d/cs
   m_mp_20-4_bearb_6980d997bb.jpg" class="lightbox" data-fancybox="gallery_"><i
   mg src="typo3temp/assets/_processed_/a/d/csm_mp_20-4_bearb_8cba0d923e.jpg" w
   idth="546" height="341" alt="" ></a><a href="typo3temp/assets/_processed_/
   c/e/csm_mp_25_-_1_bearb_caf0295013.jpg" class="lightbox" data-fancybox="gall
   ery_"><img src="typo3temp/assets/_processed_/c/e/csm_mp_25_-_1_bearb_139450e
   b55.jpg" width="546" height="341" alt="" ></a><a href="typo3temp/assets/_p
   rocessed_/f/f/csm_mp_25_-_2_bearb_f614d8c94e.jpg" class="lightbox" data-fanc
   ybox="gallery_"><img src="typo3temp/assets/_processed_/f/f/csm_mp_25_-_2_bea
   rb_feef735752.jpg" width="546" height="341" alt="" ></a><a href="typo3temp
   /assets/_processed_/0/8/csm_mp_25_-_3_bearb_a168f0421b.jpg" class="lightbox"
    data-fancybox="gallery_...
' (2410 chars)
München-Sendlingen im Erzbistum München und Freising - Pastorale Innovationen
Button für Menü

moonlight prayer

licht, wort und jazz

 

moonlight prayer ist der etwas andere Gottesdienst im Pfarrverband München-Sendling: Mit Licht, Wort und Jazz lassen wir den Sonntag spirituell ausklingen.

Die Idee zum moonlight prayer entstand im Herbst 2014 aus dem Zusammentreffen von Kirchenmusiker Christian Bischof und Pastoralreferent Erich Hornstein. Ziel war es, einen Gottesdienst zu kreieren, der Menschen anspricht, die im üblichen Pfarreileben sonst nicht vorkommen oder angesprochen sind. Wir wollen sozusagen neue Milieus erschließen. Mit Unterstützung vom Seelsorgeteam und Kirchenverwaltung wurde im Jahr 2015 der erste moonlight prayer aus der Taufe gehoben. Seither hat der Gottesdienst einmal im Monat am Sonntagabend um 20 Uhr in der Unterkirche der Pfarrkirche St. Margaret seinen Platz. Die Dauer beträgt etwa 45 Minuten. Die wesentlichen Elemente sind Licht, Wort und Jazz.

Kabellose LED-Strahler, die sich über Mischpult bedienen lassen, erzeugen wechselnde atmosphärische Lichtfelder und lassen Kirche und Glaube in anderem Licht erleben. Die Impulstexte werden mit Licht belegt, um mit „kalten“ und „warmen“ Farben Gefühle und Stimmungen zu verstärken.

Nach dem Sonntagsevangelium folgt keine „lehrreiche“ Predigt, sondern Erzählungen über Menschen wie Silke, Hildegard und Alfred oder Jonas. Sie bieten eine narrative Theologie und wollen mit einer bildreichen Sprache bei den Zuhörerinnen und Zuhörern „Kopfkino“ erzeugen. Auch das kritische Wort kommt nicht zu kurz. Ziel ist eine moderne Begegnung von Leben und Evangelium, die Identifikationsmöglichkeiten schafft zwischen eigenem Leben und der Frohen Botschaft. Durch die anschließende Aktion wird das Wort vertieft.

Statt der üblichen Orgelmusik, werden mit Jazzmusik andere Menschen angesprochen. Die Musiker wählen die Musikstücke anhand der Stichwortvorgaben zum Thema selbst aus. Die Musik dient im Wesentlichen dazu, den Gedanken und Gefühlen, die die Texte auslösen, nachzugehen und nachzuspüren, weckt aber auch eigene Gefühle und Gedanken.

Missionarischer Gedanke

Das moonlight prayer ist ein Ort für einen kreativen und produktiven Umgang mit Theologie. Ziel des Projektes ist es, einen milieusensiblen Wortgottesdienst anzubieten, der eine moderne Begegnung von Leben und Evangelium ermöglicht. Wir wollen nicht Altgewohntes bedienen, sondern Neues wagen, um neue Menschen zu gewinnen.

Ansprechpartner/in

Erich Hornstein, Pastoralreferent
Pfarrei St. Margaret
Margaretenplatz 5 c
81373 München
Tel.: 089-76 44 40
E-Mail

Links & Literatur

Literatur

Erich Hornstein, moonlight prayer. Lebensnahe Impulstexte im Wortgottesdienst, Freiburg i. Br. 2017.

Ähnliche Projekte

Kirche im anderen Licht

Mitgliedschaften, Förderer und Auszeichnungen

Dieses Projekt wird von der Erzdiözese München und Freising als innovatives pastorales Projekt geführt.