Extbase Variable Dump
'<a href="typo3temp/assets/_processed_/5/c/csm_SdM_Logo_SdM-KiD_bearb_175d82a
   005.png" class="lightbox" data-fancybox="gallery_"><img src="typo3temp/asset
   s/_processed_/5/c/csm_SdM_Logo_SdM-KiD_bearb_d65df48d45.png" width="546" hei
   ght="341" alt="Logo der Straße der Moderne" title="#htmlcaption-imagecycl
   e-nivo_c2147-0" ></a><a href="typo3temp/assets/_processed_/0/a/csm_csm_01_25
   989_17_78b2b70457_bearb_f07a0816aa.png" class="lightbox" data-fancybox="gall
   ery_"><img src="typo3temp/assets/_processed_/0/a/csm_csm_01_25989_17_78b2b70
   
   
   assets/_processed_/7/4/csm_SdM_Emmerich_HeiligGeist_WEB_bearb_3b27aee2fd.png
   " class="lightbox" data-fancybox="gallery_"><img src="typo3temp/assets/_proc
   essed_/7/4/csm_SdM_Emmerich_HeiligGeist_WEB_bearb_331d4491de.png" width="546
   " height="341" alt="Heilig Geist in Emmerich" title="#htmlcaption-imagecyc
   le-nivo_c2147-2" ></a><a href="typo3temp/assets/_processed_/8/f/csm_SdM_Main
   z_HeiligKreuz_WEB_bearb_a5ff0ca9b9.png" class="lightbox" data-fancybox="gall
   ery_"><img src="typo3temp/assets/_processed_/8/f/csm_SdM_Mainz_HeiligKreuz_W
   EB_bearb_203dd5c7b4.png" width="546" height="341" alt="Heilig Kreuz in Mai
   nz" title="#htmlcaption-imagecycle-nivo_c2147-3" ></a><a href="typo3temp/ass
   ets/_processed_/d/a/csm_SdM_Regensburg_Franziskus_WEB_bearb_ec09aec232.png"
   class="lightbox" data-fancybox="gallery_"><img src="typo3temp/assets/_proces
   sed_/d/a/csm_SdM_Regensburg_Franziskus_WEB_bearb_7ebb2aabc8.png" width="546"
    height="341" alt="St. Franziskus in Regensburg" title="#htmlcaption-image
   cycle-nivo_c2147-4" ></a>
' (1697 chars)
Deutsches Liturgisches Institut - Pastorale Innovationen
Button für Menü

Straße der Moderne

Kirchen in Deutschland

 

Die Online-Ausstellung "Straße der Moderne. Kirchen in Deutschland" präsentiert Meisterwerke des Kirchenbaus im 20. und 21. Jahrhundert. Die Internetseite ist eine Einladung, Architektur zu erleben und Kirchen zu entdecken als Freiäume, als Zeichen des Glaubens, als Orte der Stille und des Gottesdienstes.

Nahezu alle großen Architekten der Moderne haben ihre Spuren hinterlassen. Die Highlights, etwa 200 Kirchen beider Konfessionen aus allen Regionen Deutschlands, werden in gut lesbaren, knappen und wissenschaftlich fundierten Portraits vorgestellt. Das Projekt ist überregional und ökumenisch.

Logo der Straße der ModerneHeilig Kreuz in DülmenHeilig Geist in EmmerichHeilig Kreuz in MainzSt. Franziskus in Regensburg
Logo der Straße der Moderne
Heilig Kreuz in Dülmen
Heilig Geist in Emmerich
Heilig Kreuz in Mainz
St. Franziskus in Regensburg

Kirchengebäude erfüllen für ihre Gemeinden und in der säkularen Gesellschaft vielfältige Aufgaben. Sie sind Gottesdiensträume aber auch zentrale, öffentliche Orte und unser kulturelles Erbe. Für diese Feststellung gibt es in Bezug auf historische Kirchen einen breiten öffentlichen Konsens.

Kirchen des 20./21. Jahrhunderts wird dagegen eine geringere Wertschätzung entgegengebracht. Um zu zeigen, dass moderne Sakralarchitektur eine ebensolche Qualität wie die Kirchenbauten der Romanik, der Gotik oder des Barock aufzuweisen hat, hat das Deutsche Liturgische Institut (Trier) die "Straße der Moderne" ins Leben gerufen.

Die Internetseite bietet eine Beschreibung des Bauwerks und seiner Ausstattung, Erläuterungen des theologischen Konzepts und der gestalterischen Idee - ergänzt um Hintergrundinformationen zur Baugeschichte und zum Architekten. Die Inkunabeln moderner Sakralbaukunst sind ebenso vertreten wie bisher kaum bekannte Bauten.

Interessierten sollen hilfreiche Informationen (Adressen, Öffnungszeiten etc.) an die Hand gegeben werden, um die Kirchen kennenzulernen. Eine Umkreissuche ermöglicht das rasche Auffinden naheliegender Reiseziele auf einer virtuellen Karte. Die Kirchen können aber auch innerhalb der einzelnen Region angezeigt werden; sortiert nach Architekt, Bauzeit oder Ort.

www.strasse-der-moderne.de stellt Sonntag für Sonntag einen Kirchenbau vor. Eine Facebook-Seite informiert über neu aufgenommene Bauten und aktuelle Entwicklungen.

Missionarischer Gedanke

Für jeden zweiten Bundesbürger zählt der Besuch von Kirchen und Klöstern zu den beliebtesten Urlaubsaktivitäten (Studie der Akademie Bruderhilfe-Pax-Familienfürsorge 2011).

Das Projekt will pastoralliturgische und missionarische Anliegen verbinden und begreift sich als ein Vermittlungsangebot zum Verständnis moderner Architektur und Liturgie. Durch das Anknüpfen an aktuelle gesellschaftliche Trends (Tourismus, Pilgern) soll das Projekt ein - gerade auch für kirchenferne Milieus - leicht zugängliches Angebot darstellen.

Ansprechpartner/in

Dr. Andreas Poschmann
Deutsches Liturgisches Institut
Postfach 2628, 54216 Trier
Weberbach 72 a, 54290 Trier
Tel. +49 651 94808-24
Fax +49 651 94808-33
E-Mail