Extbase Variable Dump
'<a href="typo3temp/assets/_processed_/7/9/csm_1_36cbb06198.jpg" class="light
   box" data-fancybox="gallery_"><img src="typo3temp/assets/_processed_/7/9/csm
   _1_47af5abe13.jpg" width="546" height="341" alt="" ></a><a href="typo3temp
   /assets/_processed_/e/3/csm_2_4e8dc3cb7b.jpg" class="lightbox" data-fancybox
   ="gallery_"><img src="typo3temp/assets/_processed_/e/3/csm_2_db55b10608.jpg"
    width="546" height="341" alt="" ></a><a href="typo3temp/assets/_processed
   _/0/2/csm_3_104d447058.jpg" class="lightbox" data-fancybox="gallery_"><img s
   rc="typo3temp/assets/_processed_/0/2/csm_3_6d42f51081.jpg" width="546" heigh
   t="341" alt="" ></a><a href="typo3temp/assets/_processed_/7/8/csm_4_4a72b3
   b783.jpg" class="lightbox" data-fancybox="gallery_"><img src="typo3temp/asse
   ts/_processed_/7/8/csm_4_840ff827fa.jpg" width="546" height="341" alt="" >
   </a>
' (840 chars)
Frankfurt, Bistum Limburg - Pastorale Innovationen
Button für Menü

Gerne katholisch! Initiative für frohen, bekennenden Glauben.

Aus Frankfurt/Main

 

Glaube ist etwas schönes, etwas das froh macht. Davon sind die Initiatoren von "Gerne katholisch" e.V. überzeugt. Deshalb setzen sie sich dafür ein, dass der Glaube an Jesus Christus als etwas Positives wieder stärker in den Vordergrund gelangt. Sie laden die Menschen ein, die gerne katholisch sind, die etwas davon spüren, dass Glaube befreit und nicht bedrängt, für die der Glaube ein elementarer Bestandteil des Lebens ist, auf ihrer Website ihren Glauben ins Wort zu bringen und sich darüber auszutauschen.

"Gerne katholisch!" bietet auf ihrer Website auch Hintergrundbilder für den Desktop an.

Angefangen hat die Initiative im September 2010 mit einer Gruppe von Theologie-Studenten an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen in Frankfurt/M. Zur Vorbereitung auf ihren späteren Dienst, aber auch aus persönlichem Interesse möchten sie dazu anregen, über den Glauben nachzudenken und den Grund für den eigenen Glauben auch ins Wort zu bringen.

Seit Mai 2012 sind sie in einem Verein organisiert, dem Verein Gerne katholisch e.V. Dem Verein ist es ein Anliegen, dass Christen selbst wieder „Leuchttürme“ werden, also Bekenner des Glaubens, damit sie als Kirche wieder neue Strahlkraft entfalten. Darin sehen sie die Chance für die Zukunft der Kirche. Auf seiner Website ruft der Verein deshalb dazu auf, sein persönliches Glaubenszeugnis zu verfassen und die Freude am Katholischsein auszudrücken.

Hilfen für einen frohen und zum Zeugnis bereiten Glauben bilden die eigens von Studenten der katholischen Theologie, einem Kaplan und zwei Ordensleuten verfassten, etwa zehnmal im Jahr veröffentlichten Impulse. Dabei werden vor allem die Themen „bekennender Glaube“ und „fröhlicher Katholizismus“ angeschnitten. Es geht den Verantwortlichen darum, das positive Lebensgefühl, das die christliche Botschaft mit sich bringt, dauerhaft zu verankern und gelebten Glauben als das darzustellen, was es ist: eine frohe Botschaft.

Der Verein bringt sein Anliegen auch in anderen Formen zum Ausdruck. So wird zusätzlich zu Twitter und Facebook und einem eigenen Magazin seit neuestem auch über einen Whatsapp-Service die christliche Botschaft verbreitet.

Missionarischer Gedanke

Diese Initiative "für frohen und gelebten Glauben" richtet sich sowohl an "kirchennahe", als auch an "kirchenferne" Christen. Es wird zu einem aktiven Bekenntnis aufgefordert, das nicht nur den Glauben der anderen bestärken soll, sondern auch dem eigenen Glauben in dieser Bekenntnisgemeinschaft neue Lebendigkeit verleihen kann. So kann sich die Intention vom "Sauerteig" in der Gesellschaft entfalten. Außerdem vereint sich diese Art der Glaubensweitergabe mit den modernen Medien in einer aktuellen und wirksamen Bandbreite, sodass die heutigen Menschen in ihrem Alltag erreicht werden.

Ansprechpartner/in

Verein Gerne katholische e.V.
E-Mail

Links & Literatur