Button für Menü

Literatur-Tipps

Tor zur Welt? Hamburg als Ort der Theologie
von SGerrit Spallek

Ist Gott an der Alster zu finden? Wer Theologie in einer Großstadt betreibt, muss mit Überraschungen und Irritationen rechnen, zumal in einer so vitalen und bunten Metropole wie der Hansestadt. Gerrit Spallek legt mit seiner Dissertation keineswegs einen theologischen Reiseführer vor. Allein schon aufgrund seines Umfangs und seiner fundierten theologischen Grundlegung ist dies kein Buch für Zwischendurch. Für das Fachpublikum aber stellt die Studie einen hochinteressanten, gerade durch die Bekanntheit der erkundeten Orte (z.B. der Kiez von St. Pauli) sehr anschaulichen Zugang über die Erprobung einer raumsensibilisierten Theologie dar.

Verlag: Matthias Grünewald Verlag
Erscheinungsort und-jahr: Ostfildern 2021
ISBN: 978-3-460-25539-5
Seitenzahl: 448 Seiten
Preis: 55,00 €

Bezugsquelle


Andachten für zu Hause: Andachten für die Fasten- und Osterzeit
von Sonja und David Haub

Das Buch passt in die Zeit: Sind wir durch die Einschränkungen der Pandemie doch oft auf unsere eigenen vier Wände zurückgeworfen. Dass diese Begrenzung liturgisch fruchtbar werden kann, ja Gott gleichsam in unsere Wohnzimmer kommen kann, führt das Buch sehr gelungen vor Augen. Die Andachten bieten für jeden Sonn- und Feiertag in der Fasten- u. Osterzeit eine Anregung für das liturgische Feiern allein oder im kleinen Kreis und lassen sich gut mit den durchschnittlichen häuslichen Gegebenheiten gestalten. Der sich wiederholende Aufbau u. die übersichtliche Gestaltung der Andachten tragen zur Zugänglichkeit des Buches bei. Empfehlenswert für die Glaubenspraxis!

Verlag: Verlag Katholisches Bibelwerk
Erscheinungsort und-jahr: Stuttgart 2021
ISBN: 978-3-460-25539-5
Seitenzahl: 176 Seiten
Preis: 14,95 €

Bezugsquelle


Random Acts of Kindness: Glücksmomente zu verschenken
von Stephan Sigg

„Random Acts of Kindness“ sind kleine Zeichen der Fürsorge und Nächstenliebe, die wir unseren Mitmenschen schenken können, um die Welt ein wenig freundlicher und fröhlicher für alle zu machen. Stephan Sigg gibt in seinem Buch dazu praktische Anregungen – von Briefen an Senioren über Rezensionen für unterbewertete Restaurants und Komplimenten an Passanten bis hin zum verschenkten Cappuccino. Das Buch ist klar gegliedert und leicht verständlich und mach Lust, den einen oder anderen „Act of Kindness“ einmal selbst auszuprobieren.

Verlag: Camino
Erscheinungsort und-jahr: Stuttgart 2021
ISBN: 978-3-96157-166-6
Seitenzahl: 160 Seiten
Preis: 14,95 €

Bezugsquelle


Kirche – ja bitte! Innovative Modelle und strategische Perspektiven gelungener Mitgliederorientierung
von David Gutmann u.a.

Der Sammelband „Kirche – ja bitte!“ vereint theoretische und praktische Beiträge zu einer neuorientierten Mitgliederarbeit der Kirchen. In ökumenischer Perspektive spürt es den Gründen für Kirchenaustritte nach, gibt einen Überblick über gelungene Beispiele praktischer Mitgliederarbeit und entwirft Leitlinien für eine strategische Mitgliederorientierung im kirchlichen Kontext.. Das spannende an dem Werk ist sein Aufruf zu einer klaren und strukturierten Mitgliedergewinnung und -pflege, wie er in der Gemeindearbeit derzeit nur selten zum Ausdruck kommt. Insofern kann dieses Buch gut dazu beitragen, einen neuen Blick auf die Beziehung zwischen den Kirchen und ihren Mitgliedern zu bekommen.

Verlag: Neukirchener Verlagsgesellschaft
Erscheinungsort und-jahr: Neukirchen-Vluyn 2019
ISBN: 978-3-7615-6667-1
Seitenzahl: 225 Seiten
Preis: 24,00 €

Bezugsquelle


Keine Bibel
von Christian Nürnberger

Autor Christian Nürnberger erzählt in „Keine Bibel“ die wichtigsten biblischen Geschichten des Alten und Neuen Testaments in einem fesselnden, bisweilen auch lockeren Stil nach. Die komprimierte Form der Nacherzählungen in „Keine Bibel“ trägt dazu bei, die Hintergründe der biblischen Texte zu verstehen und diese in den Kontext der Entstehungszeit zu setzen. Einzelne Gesichtspunkte werden noch einmal in Extrakapiteln ausgeführt, ohne dabei eine ausführliche theologische Analyse vorzunehmen. Die Lektüre ist für jeden ein Gewinn, ganz gleich ob Gläubiger, Agnostiker oder Atheist.

Verlag: Gabriel Verlag
Erscheinungsort und-jahr: Stuttgart 2020
ISBN: 978-3522305419
Seitenzahl: 240 Seiten
Preis:15,00 €

Bezugsquelle


Online zu Gott?
Liturgische Ausdrucksformen und Erfahrungen im Medienzeitalter

von Stephan Kopp und Benjamin Krysmann (Hg.)

Gestreamte Messfeiern und Online-Gebetszeiten: Seit Ausbruch der Corona-Pandemie hat sich das liturgische Leben der Kirche zunehmend in den digitalen Raum verlagert. Welche theologischen Herausforderungen sind mit einer „digital Liturgie“ verbunden? Können z. B. Sakramente überhaupt online gefeiert werden? Und wie kann die Gottesdienstgemeinschaft in solchen Formaten erfahrbar werden? Dieser Sammelband sucht nach differenzierten Antworten auf diese und viele weitere Fragen rund um das Thema Liturgie im Medienzeitalter. Eine hochinteressante Zusammenstellung zu einem Thema, das aktueller kaum sein könnte.

Verlag: Herder Verlag
Erscheinungsort und-jahr: Freiburg im Breisgau 2020
ISBN: 978-3451388255
Seitenzahl:  240 S.
Preis: 26,00 Euro

Bezugsquelle


Graswurzel oder Heiliger Rest? Auf dem Weg zu einer Theologie der Diaspora
von Klaus Fitschen und Gabriele Wulz (Hg.)

Das Dokument „Theologie der Diaspora“ ist das Ergebnis eines Studienprozesses zur Standortbestimmung der evangelischen Kirchen in Europa, der von der Vollversammlung der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) 2012 angestoßen wurde. Der vorliegende Band dokumentiert eine von Gustav-¬Adolf-¬Werk und Evangelischem Bund im Nov. 2018 durchgeführte Tagung, ergänzt um das GEKE-Studiendokument und weitere Beiträge. Die hier versammelten Überlegungen, Diaspora nicht als Mangel, sondern als Chance zu verstehen, Beziehungsfülle im Sinne der Nachfolge Christi zu gestalten, sind auch für eine katholisch-theologische Reflexion des Diaspora-Begriffs inspirierend.

Verlag: Verlag des Gustav-Adolf-Werks e. V.
Erscheinungsort und-jahr: Leipzig 2020
ISBN: 978-3-87593-134-1
Seitenzahl: 184 Seiten
Preis: 8,00 €

Bezugsquelle


Lust auf morgen! Christsein und Kirche in die Zukunft denken
von Christian Hennecke

Einer der profiliertesten Vordenker kirchlicher Transformationsprozesse im deutschsprachigen Raum legt hier ein neues Werk vor. Christian Hennecke schreibt gegen Resignation und Frustration an, die sich in der Kirche vielerorts breitmachen. Er will Lust machen auf das, was Kirche und Christsein morgen sein könnten. Das tut er weder naiv noch in blindem Fortschrittsoptimismus. Hennecke ist überzeugt, dass die Zukunft des Glaubens geistgewirkt ist und auf dem Weg der Nachfolge gemeinsam entdeckt werden will. Das gut lesbar geschriebene Buch will dazu einladen, sich auf neue Bilder von Kirche einzulassen und Traditionen neu zu denken und fruchtbar werden zu lassen.

Verlag: Aschendorf Verlag
Erscheinungsort und-jahr: Münster 2020
ISBN: 978-3-402-24653-5
Seitenzahl: 199 Seiten
Preis: 17,00 €

Bezugsquelle