Button für Menü

STADTteilLEBEN Gotha-Siebleben

(Christliches) Leben teilen in der Platte

 

Eine Gemeinschaft („Community“) aktuell bestehend aus 9 Erwachsenen und 4 Kindern wurde von der evangelischen Stadtkirchengemeinde St. Helena in Gotha-Siebleben entsendet. Als christliche „Zellgruppe“ teilen sie ihr Leben – miteinander und mit ihren Nachbarn „in der Platte“. Damit auch dort die Hoffnung wächst …

Die Initiative „STADTteilLEBEN“ hat sich zum Ziel gesetzt Begegnung zu fördern, Menschen zu stärken und Hoffnung zu teilen. Das geschieht auf vielfältige Art und Weise. Zunächst einmal, indem die Mitglieder der Community vor Ort leben und miteinander ihr Leben und ihren Glauben teilen, aber auch indem sie Beziehungen zu ihren Nachbarn knüpfen, praktische Hilfe anbieten, ein offenes Ohr haben und sie in die Gemeinschaft einladen.

Daneben sind in den letzten 10 Jahren verschiedene Angebote wie der Kidsclub, das Nachbarschaftscafé, ein Gesprächskreis über Gott und die Welt, das sog. Pennyfest (Spiele- und Begegnungsnachmittag auf dem Pennyparkplatz) und vieles mehr entstanden. Es sind viele niedrigschwellige Angebote um mit den Menschen ohne kirchlichen Hintergrund in Kontakt zu kommen. Vor allem im persönlichen Gespräch teilen wir mit den Menschen auch unseren Glauben und unsere Hoffnung und sind auf diese Weise sichtbar und greifbar Kirche für die Menschen im Stadtteil. Wichtig ist uns auch, dass wir nicht etwas für die Menschen machen, sondern mit ihnen, deswegen versuchen wir Beteiligung der BewohnerInnen vor Ort zu befördern, indem sie bspw. einen Kuchen beisteuern oder bei einer Müllsammelaktion mithelfen.

Finanziert wird die Initiative durch Fördermittel der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland sowie durch Spenderinnen und Spender, die innerhalb des „Fördervereins zur Unterstützung des Seelsorgebereichs St. Helena-Ost e. V.“ organisiert sind. Mit finanziellen Mitteln allein ist es jedoch nicht getan. Es gilt, AnwohnerInnen für die Arbeit im Viertel zu aktivieren und sich mit anderen lokalen Akteuren im Sozialraum zu vernetzen. Zusammen mit ehrenamtlichen MitarbeiterInnen aus der Kirchengemeinde und anderen treuen FreundInnen im Hintergrund tragen sie erheblich zum Gelingen dieses Projektes bei.

Missionarischer Gedanke

Wir erwarten und erbitten eine Erneuerung der Gemeinde durch Gottes Geist. Uns ist bewusst, dass sich die bisherigen Strukturen des kirchlichen Lebens in einem Wandlungsprozess befinden, der auch zu neuen Formen des Gemeindelebens neben den bisher erprobten führen wird. Daher setzen wir unsere Kräfte und Gaben für den Gemeindebau vor Ort innerhalb unseres Gemeindebezirkes in Gotha ein. Wir orientieren uns dabei an unserem Gemeindeleitbild:

„Unsere Gemeinde ist vielfältig beschenktes gemeinsames Leben. Daraus entstehen Orte, an denen wir teilen, was wir von Gott empfangen haben.“

Ansprechpartner/in

Florian Enkelmann
Jugendreferent
Tel.: 0159 06185492
E-Mail: jugendreferent.enkelmann@posteo.de

Andrea Haase
Koordinatorin
Tel.: 0151 20246652
E-Mail: stadtteilleben.gotha@gmail.com

 

Links & Literatur

Weblinks

Facebook-Seite

Homepage des Fördervereins

Bericht in der Mitteldeutschen Kirchenzeitung „Glaube + Heimat“

Ähnliche Projekte

senfkorn. STADTteilMISSION Gotha-West

nebenan – „Plattenbusiness“ missionarisch

Brunnenprojekt Hustadt

„Modellhaftes Projekt“

Dieses Projekt wurde im Rahmen der Initiative „Erprobungsräume“ der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) als modellhaft ausgezeichnet und wird von ihr fachlich und finanziell gefördert.